Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Aktuelles

  • Fünf Minuten für die Transformation – Dezember 2017
    Eine Interviewreihe im Projekt Wohlstands-Transformation Wuppertal. Jörg Heynkes, Aktivist,...[mehr]
  • Lokales Wissen sichtbar machen: Einladung zu Workshops in Wuppertal, Remscheid und Solingen
    Im Bergischen Städtedreieck gibt es viele interessante Projekte, die das Leben der Bürgerinnen und...[mehr]
  • Fünf Minuten für die Transformation – November 2017
    Eine Interviewreihe im Projekt Wohlstands-Transformation Wuppertal. Nikolai Spies, Büro für...[mehr]
  • 1. Stadtentwicklungssalon – Forschungsreise ins Quartier Mirke
    Text: Max-Mosche Kohlberg Fotos: Wolf Sondermann Am vergangenen Mittwoch, den 27.09.2017, fand die...[mehr]
  • Fünf Minuten für die Transformation – Oktober 2017
    Eine Interviewreihe im Projekt Wohlstands-Transformation Wuppertal. Sabine Schnake, Leitung...[mehr]
27.10.17 19:37

TransZent: Neue Juniorprofessur für Politikfeldanalyse, insbesondere Nachhaltigkeit und Transformationsforschung

Mit Wirkung zum 1. November 2017 wurde Dr. Karoline Augenstein am 26.10.2017 zur Juniorprofessorin im Fachbereich Politikwissenschaft der Bergischen Universität Wuppertal ernannt. Frau Prof. Dr. Karoline Augenstein arbeitet am Zentrum für Transformationsforschung und Nachhaltigkeit (TransZent) und leitet dort die neue Nachwuchsforschergruppe ‚Urban Up – Upscaling-Strategien für eine Urban Sharing Society‘. Die Nachwuchsgruppe wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung in der Förderlinie ‚Sozial-ökologische Forschung‘ gefördert und ist ein gemeinsames Forschungsprojekt des TransZent, des Wuppertal Instituts für Klima, Umwelt, Energie gGmbH und des Collaborating Centre on Sustainable Consumption and Production (CSCP).

Frau Prof. Dr. Karoline Augenstein besetzt damit die erste Juniorprofessur, die aus dem TransZent hervorgegangen ist. Sie stärkt die Nachhaltigkeitsausrichtung der Wuppertaler Politikwissenschaft in Forschung und Lehre und trägt somit entscheidend zur Profilbildung des Fachbereichs bei. Mit ihrer interdisziplinären Ausrichtung verzahnt sie politikwissenschaftliche mit Ansätzen der Nachhaltigkeits- und Transformationsforschung. Sie ist ein großer Gewinn für das TransZent, die Wuppertaler Politikwissenschaft und die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses. Wir gratulieren Frau Prof. Dr. Karoline Augenstein sehr herzlich zu ihrer Ernennung!

Die Pressemeldung der Universität finden sie hier.